chronische Knieschmerzen – nachhaltige Schmerztherapie bis zu 24 Monate

Reisemedizinische Beratung
30. Mai 2022
Grippeimpfung – Kosten von den Krankenkassen getragen
24. Oktober 2023
Reisemedizinische Beratung
30. Mai 2022
Grippeimpfung – Kosten von den Krankenkassen getragen
24. Oktober 2023

Eine neue Form zur Behandlung chronischer arthrosebedingter Knieschmerzen

Kniearthrose gehört weltweit zu den am stärksten einschränkenden Erkrankungen und betrifft weltweit über 250 Mio. Menschen, also 4% der Weltbevölkerung.
Ein künstliches Knie (Totalendoprothese) stellt die letzte Behandlungsmöglichkeit zur Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung bei Kniearthrose dar. 

Patienten mit Osteoarthrose (Abnützung der Gelenke) leiden häufig über lange Zeiträume unter chronischen Schmerzen. 
Für bis zu 60% der Patienten mit arthrosebedingten Knieschmerzen ist der Kniegelenkersatz aufgrund vieler Faktoren, die die Operation hinauszögern oder gar unmöglich machen können, nicht unbedingt die Behandlungsoption der Wahl. 

Chronische Schmerzen im Kniegelenk müssen nicht durch eine Operation oder nur durch starke Schmerzmedikamente behandelt werden. 
Es steht durch die gekühlte Radiofrequenztherapie COOLIEF eine wirksame minimalinvasive Behandlungsoption zur Verfügung, die eine schnelle Linderung der Beschwerden ermöglichen kann.


Bei der COOLIEF – gekühlten Radiofrequenz-Behandlung werden in einem ultraschallgestützten Verfahren genau jene Nervenäste behandelt, die den Schmerz ans zentrale Nervensystem weiterleiten.
Studien haben gezeigt, dass das Verfahren Patienten mit chronischen Schmerzen bis zu 24 Monate Schmerzlinderung verspricht. Auch wurde gezeigt, dass der Medikamentenbedarf deutlich geringer war.

Fragen und Antworten

Worum handelt es sich bei dem Verfahren?

Das gekühlte COOLIEF-RF-Verfahren ist ein minimalinvasives, ambulantes Verfahren zur sicheren Behandlung chronischer Schmerzen. Das fortschrittliche Verfahren nutzt gekühlte Radiofrequenzenergie für die sichere, gezielte Behandlung der schmerzleitenden Nerven. Diese werden ultraschallgezielt aufgesucht und mit Hilfe der gekühlten Radiofrequenz ausgeschalten. 
Damit ist die Schmerzweiterleitung vom kranken Gelenk an das zentrale Nervensystem unterbunden und hilft, die Schmerzen bis zu 24 Monate im Griff zu haben.

Wie lange dauert das Verfahren?

Das gezielte Ausschalten des schmerzweiterleitdenden Nerven dauert bis zu 5 Minuten. Im Kniegelenk werden bis zu 4 Nerven behandelt. Insgesamt dauert das Verfahren inklusive der Vor- und Nachbereitung zwischen 20 und 90 Minuten.

Wie bald kann ich nach der Behandlung nach Hause gehen?

Da das ambulante minimalinvasive Verfahren keine Vollnoarkose erfordert, können Sie in der Regel kurz nach der Behandlung wieder nach Hause gehen. Allerdings dürfen Sie bis 24 Stunden nach dem Eingriff nicht selbst Auto fahren oder selbständig am Straßenverkehr teilnehmen.

Ist das COOLIEF Verfahren schmerzhaft?

Im Gegensatz zur Operation ist bei der gekühlten Radiofrequenzbehandlung kein Hautschnitt notwendig. Möglicherweise treten an der Stell der Behandlung zu Beginn leichte bis mäßige Schmerzen auf. Diese lassen sich aber mit herkömmlichen Schmerzmitteln behandeln.

Wann kann ich meine normalen Tätigkeiten wieder aufnehmen?

Welche Schonung empfohlen wird, hängt von der jeweiligen individuellen Situation ab. In der Regel kann man nach einigen Tagen wieder seinen gewohnten Tätigkeiten im Alltag nachgehen.

Ab wann spürt man die Schmerzlinderung?

Die Schmerzlinderung setz in der Regel nach ein bis zwei Wochen ein. Bei manchen Patienten kann die Linderung bis 24 Monate nach der Behandlung anhalten. Bei manchen Patienten können weitere Behandlungen nötig sein.

Was spricht für das gekühlte COOLIEF RF-Verfahren?

  • Wirksame Schmerzlinderung
  • Ambulantes Verfahren
  • Größere Mobilität
  • Schnelle Genesung
  • kein Krankenhausaufenthalt – keine Operation im herkömmlichen Sinne
  • minimalinvasiver Eingriff